hoffnungsorte | Bahnhofsmission Hamburg

Mitarbeiter/in (m/w/d) für die Öffentlichkeitsarbeit

der Bahnhofsmission Hamburg am Hauptbahnhof

  • 20095 Glockengießerwall 7
  • Teilzeit
  • Verwaltung / Verband / Organisation
  • ab sofort

Teilen Sie diesen Job!

 
Unsere Arbeit wirkt - lächelnde Frau mit Streifenshirt

In unserem gerade gestarteten Projekt Soziale Koordination am Hauptbahnhof (social hub) vernetzen wir Hilfsangebote für Menschen mit multiplen Schwierigkeiten wie Armut, Obdachlosigkeit, Suchterkrankung und psychischen Belastungen. Sie stehen im Rahmen dieses Projektes für alle Fragen der Öffentlichkeitsarbeit und Presseanfragen zur Verfügung.

Das sind Ihre Aufgaben

  • Betreuung von Presse- u. a. Medienanfragen und Beratung der Leitungskräfte bei Pressekontakten
  • Effektive Kommunikation mit Interessengruppen, Medien und Öffentlichkeit
  • PR-Maßnahmen und Strategien für die Pressearbeit entwickeln in Zusammenarbeit mit der Öffentlichkeitsarbeit des geschäftsführenden Trägers der Bahnhofsmission Hamburg, der hoffnungsorte hamburg / Verein Stadtmission
  • Pressemitteilungen vorbereiten und verteilen
  • Pflege der Website
  • Koordination der Aktivitäten auf Social Media
  • Informationsmaterial und Publikationen (Website, Flyer, Videos, soziale Medien) bearbeiten und aktualisieren

Das bringen Sie mit

  • Berufserfahrung im Bereich Öffentlichkeitsarbeit
  • Offenes, souveränes und seriöses Auftreten
  • Kontaktfähigkeit und Kommunikationsgeschick
  • Kreativität und Problemlösungskompetenz
  • Sicher in Wort und Schrift
  • Kenntnisse auf den Gebieten Recherche, Texterstellung und Lektorat von Publikationen
  • Versierter Umgang mit sozialen Medien
  • Beherrschung von MS Office

Das bieten wir

  • 30 Tage Urlaub
  • Betriebliche Altersvorsorge
  • Firmenhandy
  • Flexible Arbeitszeiten
  • Gute Verkehrsanbindung
  • Kirchlicher Arbeitnehmerinnen Tarifvertrag (KAT)
  • Mobiles Arbeiten / Homeoffice
  • Zuschuss zum Deutschlandticket




hoffnungsorte hamburg ist ein Verein, der sich in Hamburg für die Belange von sozial benachteiligten Menschen einsetzt. Die hoffnungsorte hamburg wurden 1848 in Hamburg, als erste Stadtmission Deutschlands, vom evangelischen Sozialreformer J.H. Wichern, gegründet. Zwölf Einrichtungen sind unter dem Dach der hoffnungsorte hamburg vereint und bieten ein breit gefächertes Angebot, um Menschen in prekären Lebenssituationen möglichst individuelle Hilfe zukommen zu lassen. Ein Schwerpunkt liegt auf der Arbeit mit obdachlosen Menschen und Personen mit Migrationshintergrund. Alle Einrichtungen arbeiten mit haupt- und ehrenamtlich Mitarbeitenden.
www.hoffnungsorte-hamburg.de

Klingt gut?

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Dann senden Sie uns Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen bis zum 31. Mai 2024 in digitaler Form an:

Ulrich Hermannes Geschäftsführer der hoffnungsorte hamburg / Verein Stadtmission: hermannes@hoffnungsorte-hamburg.de, Telefon: 040 / 303 994 87.

Rückfragen richten Sie bitte an den Leiter der Bahnhofsmission: Axel Mangat, mangat@bahnhofsmission.de, Telefon 040 / 855 984 040.

Ihr Kontakt

 Ulrich Hermannes
Geschäftsführung
E-Mail: hermannes@hoffnungsorte-hamburg.de
Tel: 040 3039 9487