Johann-Wilhelm-Rautenberg-Gesellschaft e.V.

Kolleg*in (m/w/d) aus der Berufsgruppe Sozialpädagogik o.vglb. für den Hafertreff (Haus der Begegnung) und das Team für psychische Gesundheit (TPG) gesucht
30 Stunden - unbefristet

  • 22119 Haferblöcken 48
  • Teilzeit
  • Arbeit mit Menschen mit Behinderung, Beratung / Sozialarbeit
  • zum nächstmöglichen Zeitpunkt

Jetzt bewerben

Einleitung

Wir suchen ab sofort eine*n Kolleg*in (m/w/d) aus der Berufsgruppe (Sozial-)pädagogik für den Hafertreff (Haus der Begegnung) und dem Team für psychische Gesundheit (TPG)
Der Hafertreff ist ein im Mai 2023 eröffnetes Haus der Begegnung für alle Menschen im Stadtteil Haferblöcken (Billstedt-Ost). Das multiprofessionelle Team organisiert und führt niedrigschwellige, inklusive Angebote für Kinder, Jugendliche und Erwachsene mit und ohne Behinderung, jegliche Alters und jedweder Nationalität durch. Weitere Angebote gibt es im Bereich Soziotherapie, Prävention und Nachsorge für Menschen mit psychischen Erkrankungen und ihre Angehörigen. Eine Gruppe von Ehrenamtlichen unterstützt die Arbeit vor Ort.

Ihre Aufgaben

- Durchführung von Soziotherapie nach § 37a SGB V
- Durchführung von Gruppenangeboten für Kinder, Jugendliche und Erwachsene im Nachbarschaftscafé (u.a. Frühstücksangebot, Kochgruppe, o.ä.)
- Niedrigschwellige Beratung vor Ort, telefonisch oder per Videochat
- Beratung, Betreuung und Förderung von Menschen mit psychischer Erkrankung mit Methoden der systemischen Arbeit
- Erstellung von Hilfeplänen und Gestaltung der Hilfeprozesse unter Berücksichtigung der vorhandenen Ressourcen
- Aktive, selbständige Begleitung und Entwicklung von individuell angepassten Bewältigungs- und Lösungsstrategien gemeinsam mit dem sozialen Netzwerk
- Umgang mit Dokumentationssoftware, Word- und Email- Programm
- Teilnahme an internem Besprechungswesen (Teambesprechungen, kollegiale Beratung, Supervision)

Das bringen Sie mit

Was Sie mitbringen:
- Abgeschlossenes Studium der (Sozial-)Pädagogik mit staatlicher Anerkennung oder vglb.
- Mindestens dreijährige Berufserfahrung im sozialpsychiatrischen Bereich, um die Zulassung für die Soziotherapie zu erhalten
- Erfahrung in Krisenprävention und –intervention und in der Beziehungsarbeit
- Gute Kenntnisse im SGB
- Eigenständiges und ressourcenorientiertes Arbeiten
- Gute Kontakt-, Empathie- und Reflektionsfähigkeit
- Abgrenzungsfähigkeit, Belastbarkeit, Selbstfürsorge
- Flexibilität und gute Organisationsfähigkeit
- Kultursensibler Umgang mit der Zielgruppe, wünschenswert ist Mehrsprachigkeit
- wünschenswerte Zusatzqualifikation im Bereich systemische Beratung/ Therapie, Open Dialogue, Case-Management o.ä.
- Freude daran, ein innovatives Projekt mit aufzubauen und sich kreativ einzubringen

Das bieten wir Ihnen

- 30 Wochenstunden unbefristet mit Bezahlung nach Tarifvertrag KTD mit 12,86 Monatsgehältern
- 30 Urlaubstage bei 5-Tage-Woche, zusätzlich frei: 24.12., 31.12. und einen Tag Geburtstagsfrei
- Selbstständiges Arbeiten in einem erfahrenen Team
- Einzel- und Teamfortbildung, regelmäßige Supervision
- Betriebliche Altersvorsorge
- Betriebliche Gesundheitsförderung
- HVV-Profiticket als Deutschlandticket für aktuell nur 25,-€ monatlich
- Familienfreundliche Arbeitszeiten
- Einen innovativen Arbeitsplatz mit viel Gestaltungsspielraum für eigene Ideen mitten im neu entstehenden Quartier Haferblöcken

Kontakt

Wir freuen uns über Bewerber*innen mit Migrationshintergrund sowie über Menschen mit Schwerbehinderung.


Aussagekräftige Bewerbungen mit Lebenslauf und Zeugnissen - bitte per Mail oder direkt über das online-Formular der Diakonie Hamburg - bis 29.04.2024 an:

JWRG e.V.

Kattunbleiche 41

22041 Hamburg

jwrg@jwrg.de

Rückfragen beantwortet Ihnen gerne: Birgit Bodmann unter Tel.: 040 – 328 928 3700 b.bodmann@jwrg.de

Die J.W.-Rautenberg-Gesellschaft im Internet: www.jwrg.de


 

Logo Johann-Wilhelm-Rautenberg-Gesellschaft e.V.
Die JWRG e.V. ist ein gemeinnütziger Träger von Angeboten für psychisch erkrankte Menschen und Familien. Wir wollen denjenigen helfen, die sich allein nur unzureichend oder gar nicht helfen können. Deshalb machen wir uns für die Verbesserung der Lebenssituation psychisch erkrankter Menschen und deren Familien stark. Leitgedanke unserer diakonischen Arbeit ist eine annehmende, akzeptierende Haltung, die vorhandenen Ressourcen und Entwicklungspotentiale erkennt und würdigt. Die JWRG e.V. ist in folgenden Aufgabenfeldern in Hamburg-Mitte tätig:

  • Assistenz in der Sozialpsychiatrie für psychisch erkrankte Menschen und ihre Angehörigen (SGB XI)
  • Hilfen zur Überwindung besonderer sozialer Schwierigkeiten (SGB IX)
  • Teilhabe an arbeitsweltlichen Kontexten („Rosenblatt & Fabeltiere“) (SGB IX)
  • Hilfen zur Erziehung: Erziehungsberatung, Sozialpädagogische Familienhilfe und Erziehungsbeistandschaft (SGB VIII)
  • Sozialräumliche Angebote in Haferblöcken für Menschen mit Flucht- /Migrationshintergrund
  • Soziotherapie und besondere Versorgung (SGB V)

ww.jwrg.de